03.10.12: F1 sichert sich den Turniersieg beim K&S Cup des VfB Annen 19

 

Am gestrigen Feiertag konnte sich unsere F1-Jugend, sichtlich erholt vom Spitzenspiel am Vortag, in souveräner Art mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 16:1 Toren aus fünf Siegen den Turniersieg sichern und mit einem riesigen Pott zur heimischen Waldstraße zurück kehren.

 

Nur einen Tag nach dem verloren gegangenen Spitzenspiel bei CSV SF Linden mußte die DJK erneut ran und beim K&S Cup des VfB Annen 19 in Witten ihr Können unter Beweis stellen. Die Trainer Dirk, Bernd und Andre mußten noch immer auf den 6er Nick C. und Torwart Louis verzichten, konnten aber ansonsten aus dem Vollen schöpfen. Zum Einsatz kamen: Lukas (im Tor), Felix, Nils, Noah, Sammy, Tim, Philipp, Nico, Nick J. und Jorden.

 

Wie das bei einer so jungen Truppe dann immer ist, das Spiel vom Vortag war abgehakt und raus aus den Köpfen, somit war der Weg frei für neue Heldentaten und genauso starteten sie auch ins Turnier.

Der erste Gegner hieß VfB Annen II. Gleich vom Anstoß weg setzten die Märkischen die Wittener unter Druck und drängten auf die Führung. Die ließ auch nicht lange auf sich warten. Nico schickte Nick J. und der versenkte trocken flach rechts zum 1:0, ein Auftakt nach Maß. Doch die DJK ließ nicht locker, setzte gleich nach und wurde wieder belohnt. Nick J. kam auf der rechten Seite zum Schuß, der Torwart konnte zwar parieren aber den Ball nur nach vorn abprallen lassen, dort stand Tim goldrichtig und vollendete zum 2:0. Kurz danach erneut ein Tor für unsere Truppe, diesmal ein sehr schönes. Philipp beförderte einen Einwurf in der Hälfte der Wittener zu Jorden, der verlängerte umgehend zu Nick J., der vor dem Tor stand, und Nick J. netzte ein zum 3:0. Unsere F1 hatte auch nach dieser deutlichen Führung noch nicht genug. Ecke von rechts durch Nico, der spielt kurz auf Sammy und dieser verlängert in den Strafraum zu Philipp und der schießt ein zum 4:0. Den nächsten Angriff leitete Nico ein. Über rechts kommend setzte er sich bis zur Torauslinie durch und flankte vor´s Tor. Diesmal wartete dort Sammy der keine Probleme mehr hatte zum 5:0 einzuschieben. Den Schlußpunkt in diesem Spiel setzte Tim. Mit seinem atemberaubenden Tempo setzte er sich über links durch, hängte alle ab und lenkte in die Spielfeldmitte von wo aus er zum 6:0 abzog. Ein toller Beginn für die DJK, 6:0 im ersten Gruppenspiel.

 

Im zweiten Spiel wartete SV Concordia Wiemelhausen II. Auch in dieser Begegnung war die Mannschaft sofort hellwach und konzentriert. Es dauerte daher auch nicht lange bis das belohnt wurde. Mit einem wunderschönen Doppelpass hebelten Philipp und Nico die gegnerische Abwehr aus. Über links kommend spielte Philipp zu Nico und der paßte dem weiter gelaufenen Philipp umgehend zurück in den Lauf und schon klingelte es im Wiemelhausener Kasten als Philipp ins lange Eck vollendete, 1:0. Im nächsten Angriff brachte Tim den Ball in die gegnerische Hälfte, diesmal über rechts. An der Torauslinie angekommen flankte er vor das Tor wo diesmal wieder Sammy stand und zum 2:0 einschob. Doch wie schon im ersten Spiel war der Hunger noch nicht gestillt, der Gegner wurde weiter enorm unter Druck gesetzt. Nick J. kam am rechten Strafraumeck zum Schuß, leider knallte der Ball aber nur an den linken Pfosten. Von dort prallte er allerdings zurück ins Spielfeld wo Sammy goldrichtig stand und nur noch den Fuß hinhalten brauchte, 3:0. Die letzte Aktion im Spiel hatte auch die DJK. Nick J. tankte sich auf rechts durch und brachte zum wiederholten Mal das Leder vor´s Tor, diesmal stand dort Noah und versuchte sich am Torerfolg. Sein Schuß wurde von einem Wiemelhausener noch abgefälscht, landete aber trotzdem zum 4:0 im Netz. Noah´s erstes Tor für sein neues Team bedeute auch gleichzeitig Endstand im Spiel.

 

Das dritte und letzte Gruppenspiel sollte gegen TuRa Rüdinghausen II ausgetragen werden. Leider war diese Mannschaft nicht erschienen, somit ging die Wertung kampflos mit 2:0 an die DJK. Das bedeutete, das neun Punkte und 12:0 Tore zu Buche standen und die Märkischen als bestes Team der zwölf Vorrundenmannschaften ins Viertelfinale einzogen.

 

Dort wartete auf unser Team DJK Arminia Bochum. Auch dieses Spiel begann unsere F1 sehr engagiert und mit dem Willen frühzeitig eine Entscheidung herbei zu führen. Nick J. über rechts sah den gestarteten Philipp und paßte ihm. Philipp drang vor bis zum Tor und erzielte das frühe 1:0. Erleichterung war bei den Trainern und den Anhängern zu sehen daß die K.O.-Runde so erfolgreich startete. Jetzt ließen sie nicht locker, Angriff auf Angriff rollte auf das Arminia-Tor. Wieder Nick J. setzte sich über rechts bis zur Torauslinie durch, paßte zum vor dem Gehäuse lauernden Nico und der verwandelte eiskalt zur 2:0 Führung. Nachdem nur kurze Zeit verstrichen war setzte der Bochumer Keeper einen Abschlag über die Mittellinie sodaß dem Schiedsrichter nur der Pfiff blieb. Freistoß für unser Team von Anstoßpunkt. Nick J. faßte sich ein Herz und feuerte das Leder in den linken Winkel, 3:0. Auch den Schlußpunkt in diesem Spiel setzte Nick J. als er großartig von Sammy angespielt wurde nachdem dieser auf der linken Seite am Ball war. 4:0, Viertelfinal grandios überstanden, aber jetzt stand das Halbfinale auf dem Programm.

 

In diesem Spiel sollte TuRa Rüdinghausen I als Gegner auf dem Platz stehen, die etwas überraschend im Viertelfinale das eigentlich favorisierte Team des Hammerthaler SV ausgeschaltet hatten. Wie schon im kompletten Turnierverlauf spielten unsere Jungs auch in diesem Match sehr konzentriert und gut. Über die komplette Spieldauer wurde Rüdinghausen kontrolliert, dadurch kamen diese so gut wie gar nicht vor Lukas´ Tor. Auf der anderen Seite konnten die Märkischen aber die ein oder andere Torchance heraus spielen, wovon sie auch letztendlich eine nutzen konnten. Nico kam vor dem gegnerischen Gehäuse an den Ball und versuchte diesen am Torwart vorbei zu bugsieren, leider gelang ihm das nicht und der Keeper konnte abwehren. Den daraus resultierenden Abpraller konnte aber Philipp zuerst erreichen und ihn mit links über die Linie schieben, 1:0 für die Blau/Gelben. Als nun alle schon mit dem Abpfiff rechneten kam doch noch das nicht mehr für möglich gehaltene. An der Mittellinie kam ein Rüdinghausener zu Fall und der Schiri entschied auf Freistoß. Der Ball kam auf´s Tor, Lukas war dran aber das nasse Leder flutschte ihm aus den Fingern und so trudelte die Kugel in aller Seelenruhe über die Linie, 1:1. So ein Mist, der Schiri pfiff gar nicht mehr an, also fiel der sehr unglückliche Ausgleich tatsächlich Sekunden vor dem Abpfiff. Das hieß ein Neunmeterschießen mußte die Entscheidung bringen. Jeweils fünf Spieler jeder Mannschaft mußten zum Schießen antreten.

Zuerst mußte ein Rüdinghausener ran:

Gegner tritt an – links vorbei

Felix tritt an – leider drüber

Gegner – drin 0:1

Nico – ganz abgebrüht oben links in den Winkel 1:1

Gegner – drin 1:2

Philipp – halbhoch rechts 2:2

Gegner – links vorbei

Tim – flach rechts 3:2

Gegner – drin 3:3

Nun hatte Nick J. den entscheidenden Neunmeter auf dem Fuß, wenn der drin war standen die Märkischen im Finale. Er lief an ---- und ----- oben links 4:3.

Die Jungs waren kaum noch einzufangen, doch noch das Finale erreicht in einem megaspannenden Halbfinale. Aus den Reihen der Anhänger waren Gesänge zu hören:“ Finale Oho“.

Das Finale war erreicht, und das auch verdient.

 

Der Gegner hieß VfB Günnigfeld. Diese Truppe hatte im kompletten Turnierverlauf zwar erst sieben Tore geschossen, dafür aber auch noch keins kassiert. Diese Qualität sollten auch die Märkischen zu spüren bekommen, denn der Spieler zwischen den Günnigfelder Pfosten hatte etwas von einer Krake. Die Offensive des Gegners konnte größtenteils ausgeschaltet werden, allerdings schafften es unsere Offensivkräfte auch anfangs nicht den Ball im VfB-Tor unter zu bringen. Ein ums anderer Mal konnte der Keeper parieren und unsere Jungs schienen schon zu verzweifeln, bis endlich der entscheidende Ball kam. Nick J. scheiterte mit einem seiner zahlreichen Torschüsse am Torhüter, diesmal konnte dieser aber nur abprallen lassen und da stand dann Nico zur Stelle und drückte den Ball über die Linie, 1:0 für die DJK. Riesenjubel überall, jetzt mußte diese Führung verteidigt oder, besser noch, ausgebaut werden. Einige Möglichkeiten dieses zu tun waren auch da aber der gegnerische Keeper hielt was kam. Glücklicherweise ließ unsere am heutigen Tag sehr stabile Abwehr auch hinten nichts mehr anbrennen und so ging das Endspiel mit 1:0 an die DJK Märkisch Hattingen und der Turniersieg war perfekt.

 

Es bildete sich schnell eine Jubeltraube auf dem Spielfeld die nicht enden wollte. Das war wunderschön anzuschauen, sah man die Spieler doch noch am Vortag deutlich geknickter. Das auf die Niederlage vom Dienstag eine solche Reaktion folgen würde hätten wohl nur die wenigsten erwartet aber was die Jungs in diesem Turnier gespielt haben war schon großartig. Der Turniersieg geht voll in Ordnung denn die DJK war auch die beste Mannschaft im Turnier. Jeder einzelne hat gekämpft bis zum Umfallen und sich diesen Sieg verdient. Das nenn Ich mal eine gelungene Art sich in die Ferienpause zu verabschieden und macht deutlich Lust auf mehr.

GLÜCKWUNSCH nochmal ans Team zum Turniersieg!!!

 

Auch Trainer Dirk war voll des Lobes:“ Die Jungs haben ein grandioses Turnier gespielt und völlig verdient diesen "Riesenpott" gewonnen. Von der ersten bis zur letzten Spielminute haben wir sehr schön kombiniert.
Hinten ist gar nichts angebrannt. Vorne haben wir immer wieder nachgesetzt, auf die gegnerischen Abwehrreihen Druck ausgeübt.
Das die Jungs einen Tag nach dem Tiefschlag ein solches Turnier spielen, macht uns Trainer sehr stolz. Ausnahmslos ALLE haben eine TOP-Leistung gezeigt.“

 

 

 

Bilanz des Turniers:

 

5 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen

 

20:4 Tore ( mit Neunmeterschießen )

 

5x Philipp

5x Nick J.

3x Sammy

3x Nico

3x Tim

1x Noah

 

 

 

Bilanz:

Gesamt

 

11 Siege, 0 Unentschieden, 4 Niederlagen

 

62:22 Tore

 

3x Lukas

12x Nico

25x Nick J.

1x Nick C.

5x Tim

1x Felix

8x Philipp

1x Jorden

4x Sammy

1x Luka

1x Noah

Zurück

Sponsoren / Partner

GENERALI - Versicherungen

Frank Becker
Generalagentur
Werksstr. 8 -10
45527 Hattingen
frank.becker@service.generali.de
Tel. +49 2324 59 73 63
Fax +49 2324 59 73 64
Mobil +49 173 57 54 93 0 
 


 

Hier könnte Ihre Werbung stehen!!!


Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an sponsoring@maerkisch-hattingen.de.