F1 belegt beim Märkisch Cup 2013 den zweiten Platz

Unsere F1-Jugend erwies sich beim diesjährigen Märkisch Cup als guter Gastgeber und ließ dem Team vom ESG 99/06 im Finale den Vortritt. In einem hochklassigen Finale, welches bis kurz vor Schluß offen war, hatte die DJK am Ende mit 0:3 das Nachsehen.

Das Trainerteam Dirk, Bernd, und Andre konnten aus dem Vollen schöpfen und boten folgendes Team auf: Louis, Nils, Felix G., Nick C., Philipp, Luca, Nico, Tim, Nick J. und Jorden.
Das Turnierfeld bestand aus acht Mannschaften, woraus zwei Vierergruppen gebildet wurden. In Gruppe A traf unsere F1 auf SG Welper. Trotz der frühen Morgenstunde, gespielt wurde ab 08:30 Uhr, begannen die Märkischen furios. Der Gast aus Welper wurde dominiert und über die komplette Spielzeit in die eigene Hälfte gedrückt. Folglich ließen die Tore auch nicht lange auf sich warten. 1:0 durch Nick C. mit einem Fernschuß nach Abpraller, 2:0 durch Nico, 3:0 durch Nils wiederrum mit einem Fernschuß und 4:0 durch Tim stellten am Ende einen deutlichen und hochverdienten Sieg dar.

Im zweiten Spiel stand TuS Heven auf dem Platz. Gegen diesen Gegner hatte die Truppe bisher noch nie gespielt. Trotzdem sollte die DJK schnell die Überhand gewinnen und in diesem Match den Ton angeben. Auch hier sahen die Anhänger Angriffe nur in eine Richtung, jedoch fehlte es an Treffsicherheit und so ließen die Spieler selbst beste Möglichkeiten ungenutzt. Wie das dann häufig im Fußball so ist, wenn man vorne seine Chancen nicht nutzt, fängt man sich hinten einen. Kurz vor Spielende kamen die Wittener zu ihrer ersten nennenswerten Chance. Ein Eckball wurde von rechts vor das Tor geschlagen, ein Hevener hatte sich am langen Pfosten frei gemogelt und fackelte auch nicht lang, 0:1. Trotz aller Mühen in den Schlußsekunden konnte unsere Mannschaft diesen Rückstand nicht mehr ausgleichen und verlor dieses Spiel äußerst unglücklich mit 0:1.

Dies hatte zur Folge dass das letzte Spiel gegen den bis dahin verlustpunktfreien VfL 08 Repelen gewonnen werden mußte um doch noch ins Halbfinale einziehen zu können. Zum wiederholten mal kam die DJK gut ins Spiel und erzwang früh gute Tormöglichkeiten und diesmal wußten sie sie auch zu nutzen. Nick J. drang über halbrechts in des Gegners Hälfte ein und schoß einfach mal. Der Schuß überrachte den gegnerischen Keeper, denn obwohl er in der kurzen Ecke stand und Nick auch genau dort hin schoß, schlüpfte das Leder zum 1:0 über die Linie.
Kurze Zeit später das 2:0. Diesmal war es Felix G., der sich an einem Fernschuß versuchte, und wieder war der Versuch von Erfolg gekrönt. Im hohen Bogen senkte sich die Kugel hinter den Torwart ins Netz.
Tim konnte das Ergebnis sogar noch auf 3:0 hochschrauben als er dem Repeler Schlußmann nach feiner Einzelleistung keine Chance ließ.
Das kurz vor Schluß noch das 3:1 fiel störte niemanden mehr, durch diesen Sieg hatte die DJK nicht nur das Halbfinale erreicht sondern sich sogar noch den Gruppensieg gesichert.

Im Halbfinale traf man nun auf die Auswahl vom SF Niederwenigern. Auch in diesem Spiel wieder das gleiche Bild, die Märkischen dominierten das Geschehen, konnten aber leider, trotz bester Möglichkeiten, kein Kapital daraus schlagen. Glücklicherweise blieb aber in dieser Partie der Nackenschlag aus weil die Abwehr sich keinerlei Schwäche leistete und nichts zuließ. Da wir aber in der KO-Phase des Turniers waren und ein Sieger hermußte, blieb nach torlosem 0:0 bei Ablauf der regulärer Spielzeit nur das Achtmeterschießen um den Finalisten zu ermitteln.
Die Märkischen mußten beginnen:
Luka läuft an - drin, flach rechts, 1:0
Niederwenigern - drin, flach links, 1:1
Tim läut an - drin, halbhoch rechts, 2:1
Niederwenigern - Louis war zwar dran aber leider trotzdem drin, 2:2
Philipp läuft an - drin, halbhoch links, 3:2
Niederwenigern - rechts vorbei
Nick J. läuft an - drin, halbhoch links, 4:2
Niederwenigern - rechts vorbei
Somit war klar dass die DJK den Sprung ins Finale geschafft hatte, dementsprechend groß war die Freude und der Jubel.

Blieb nur noch das Finale gegen die Truppe von ESG 99/06. Die Mannschaft hatte bis dahin das Turnier dominiert, alle Spiele gewonnen und eine Torausbeute von 14:0 Toren erzielt. Man merkte auch gleich das unser Team diesen Gegner nicht so leicht dominieren konnte wie die Mannschaften zuvor. Es begann ein munteres Spielchen in dem die ESG aber leichte Vorteile hatte. Diese Vorteile konnten auch genutzt werden als die ESG, unhaltbar für Louis, mit 1:0 in Führung ging. Die DJK versuchte nochmal einiges um den Ausgleich zu erzielen, leider fehlte aber, wie so häufig an diesem Tag, das nötige Glück als Nick J. halblinks am Strafraumrand an den Ball kam und bei seinem Schuß nur die Latte traf. Schade, wäre der reingegangen, hätten wir vermutlich noch ein Achtmeterschießen gesehen. So aber merkte man dass die Märkischen langsam die Köpfe hängen ließen und dies nutzte der Gegner auch eiskalt aus als er binnen der letzten 90 Sekunden noch zwei Treffer zum 3:0 Endstand drauf packte.

Ein gutes Turnier welches, wenn man ehrlich ist, am Ende auch den verdienten Sieger gefunden hat. Trotzdem hat unsere F1 eine tolle Leistung gezeigt und teilweise herzerfrischenden Offensivfußball gespielt. Einige Schwächen im Abschluß dürfen bemängelt werden aber am Endergebnis hätte das wahrscheinlich auch nichts geändert. Trotzdem war es eine gelungene Generalprobe für die Hallenkreismeisterschaft die am nächsten Samstag, den 16.02. in der Husemannhalle auf der Ardeystraße 98 in 58452 Witten ausgetragen wird. Dort warten auf unser Team so richtige Granaten, wenn sie ab 11:00 Uhr auf SF Altenbochum, FSV Witten und SG Wattenscheid 09 treffen.

Trainer Dirk war mit dem Turnier ebenfalls nicht unzufrieden: "Zuerst mal ein großes Dankeschön an Alle fleißigen Helferinnen und Helfer. Viele Gäste haben sich sehr wohl bei uns gefühlt.
Die Mannschaft hat ein sehr ordentliches Turnier gespielt. Spielerisch hat man die Truppe sicherlich schon stärker gesehen, aber Einsatz und Willen haben wie fast immer den Schlüssel zum Erfolg gebracht. Auch mit dem Druck kommt die Truppe gut klar. Die Neunmeter waren alle klasse geschossen.
Am Samstag spielen wir noch die Kreismeisterschaft - lassen wir uns mal überraschen!"

Bleiben noch zwei eher weniger erfolgreiche Turniere nachzutragen.
Die DJK spielte zu Beginn des Jahres in Sprockhövel wo es in der Vorrunde einen 4:1 Sieg gegen CSV SF Linden und ein 1:3 gegen SW Silschede gab. Unglücklicherweise bedeuteten diese Ergebnisse zwar das Weiterkommen ins Achtelfinale, dort trafen die Märkischen aber auf Borussia Dortmund. Und hier gab es nichts zu holen als die Truppe beim 0:9 deutlich ihre Grenzen aufgezeigt bekam.

Das zweite Turnier wurde beim TSV Dahl gespielt. Hier gab es vier Spiele wovon zwei 0:1 verloren wurden, eins 1:0 gewonnen werden konnte und eins 0:0 endete. Dies bedeutete das Ausscheiden in der Vorrunde.

Bilanz des Märkisch Cup:

3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage

11:5 Tore ( mit Achtmeterschießen )

3x Tim
2x Nick J.
1x Nick C.
1x Nico
1x Nils
1x Felix G.
1x Luka
1x Philipp


Bilanz Sprockhövel:

1 Sieg, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen

5:13 Tore

2x Nick J.
1x Nico
1x Jorden
1x Tim



Bilanz TSV Dahl:

1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen

1:2 Tore

1x Nick C.




Bilanz:
Gesamt

25 Siege, 2 Unentschieden, 9 Niederlagen

142:48 Tore

14x Lukas
20x Nico
47x Nick J.
6x Nick C.
11x Tim
2x Felix G.
13x Philipp
8x Jorden
5x Sammy
7x Luka
1x Louis
6x Louis
1x Nils
1x Eigentor

Zurück

Sponsoren / Partner

GENERALI - Versicherungen

Frank Becker
Generalagentur
Werksstr. 8 -10
45527 Hattingen
frank.becker@service.generali.de
Tel. +49 2324 59 73 63
Fax +49 2324 59 73 64
Mobil +49 173 57 54 93 0 
 


 

Hier könnte Ihre Werbung stehen!!!


Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an sponsoring@maerkisch-hattingen.de.