F2 beendet die Saison mit einem hervorragenden 5.Platz in Hasslinghausen


Beim letzten Auftritt vor der Sommerpause wußte unsere F2-Jugend nochmal zu überzeugen. Auf der wunderschönen Anlage des TuS Hasslinghausen konnte sich die Truppe im vierzehnköpfigen Teilnehmerfeld, wovon zehn Teams Altjahrgänge waren, durchsetzen und am Ende einen hervorragenden fünften Platz belegen.


Trainer Dirk und Bernd konnten beim Ausfall von Luka auf den kompletten Rest des Teams zurück greifen. Zum Einsatz kamen: Louis, Nils, Felix, Nick C., Philipp, Tim, Lukas, Nico, Nick J. und Jorden.


Trotz der frühen Morgenstunde und auch wenn der Wettergott schlechte Kunde für den Tag hatte waren wieder alle hoch motiviert die blau/gelben Farben zu vertreten. Im großen vierzehnköpfigen Feld wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt. Das Spielfeld war sehr groß und reichte von Außenlinie zu Außenlinie, unserer Mannschaft stand also ein kräfteraubendes anstrengendes Turnier gegen größtenteils Altjahrgänge bevor.


Im ersten Spiel jedoch stand eine junge Truppe auf dem Kunstrasen, der FC SW Silschede. Bei nur zehnminütigen Spielen mußte auf dem großen Feld schon fast eine hundertprozentige Chancenverwertung her um auch nur den Hauch einer Chance zu haben. Die ersten Minuten waren gewohnt nervös aber zumindest die Abwehr stand stabil. Kurz vor Ende der Spielzeit war es Philipp der sich auf links durchsetzen konnte und zu Nick J. paßte, Nick leitete den Ball sofort zu Lukas weiter und der kam millimeter vor dem heraus stürmenden Torwart an das Leder und spitzelte es zum 1:0 ins Netz. Dies war auch gleichzeitig der Endstand, ein Dreier direkt zum Beginn, das nennt man einen perfekten Start.


Der zweite Gegner hieß TuS Ennepetal II, eine zumindest teilweise mit Altjahrgängen besetzte Truppe. Hier entwickelte sich eine Mittelfeldschlacht mit wenigen Tormöglichkeiten. Die Abwehrreihen standen sicher und ließen die gegnerischen Offensiven verzweifeln. Die größte Möglichkeit hatte Nick J. als er mit einem wunderbaren Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Nico auf die Reise geschickt wurde. Allein unterwegs Richtung Tor hatte Nick nur noch den Torwart vor sich, konnte den Ball aber leider nicht am Keeper vorbei bringen und so blieb die größte Möglichkeit des Spiels ungenutzt. Am Ende stand ein 0:0 welches in der Abrechnung  aber auch keinen weiteren Ausschlag geben sollte.


Im dritten Spiel ging es gegen einen guten alten Bekannten, Derby in Hasslinghausen gegen TuS Hattingen II. Erst letzte Woche bei den Stadtmeisterschaften konnte die DJK gegen TuS II mit 1:0 den entscheidenden Sieg einfahren, allerdings war dort das Feld kleiner und das Wetter schöner. Jegliche Befürchtungen das Spiel könnte anders laufen als letzte Woche erstickte unser Team im Keim. Die Abwehr stand gewohnt sicher, dadurch konnte die TuS sich nicht eine Torchance erspielen. Auch die Märkischen taten sich schwer, kamen aber zu Möglichkeiten. Nick J. schickte Nico, der konnte sich fein durchsetzen und ließ dem Keeper im Abschluß keine Chance, 1:0. Kurz danach kam Tim im Rückraum an einen Abpraller und hielt einfach mal drauf. Unglücklicherweise wurde der Schuß abgefälscht und driftete nach links ab, Philipp versuchte noch dem Ball wieder die korrekte Richtung zu geben, konnte dies aber nicht ausreichend und so strich die Kugel knapp links vorbei. Am Ende stand der zweite 1:0 Erfolg an diesem Tage und auch dieser war verdient.


Der vierte Gruppengegner hieß ASV Wuppertal, ein spielstarker Altjahrgang. Auch in diesem Spiel hieß es in erster Linie Augenmerk auf die Verteidigung zu legen und gezielt Konter setzen. Genauso sollte es auch kommen. Die Abwehr stand stabil und ließ jedes Anrennen der Wuppertaler ins leere laufen. Eine Unaufmerksamkeit des Gegners reichte den Märkischen schließlich das Spiel zu entscheiden. Nico paßte bei einem Zuspiel zwischen zwei Gegnern auf und fing den Ball ab. Einmal im Ballbesitz zündete er den Turbo und war auch von keinem mehr einzuholen. Allein vor dem Torwart angekommen ließ er diesem keine Abwehrmöglichkeit und besiegelte den dritten 1:0 Sieg. Es wurde schon gespottet daß die DJK die griechische Taktik gewählt hat, wenig Torchancen aber diese konsequent nutzen. Zudem mußte Louis bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ernsthaft eingreifen, so gut stand die Märkische Abwehr an diesem Tag.


In den verbliebenen zwei Gruppenspielen ging es nun gegen die beiden stärksten Gegner der Gruppe. Das Wetter, das bisher gehalten hatte und nur vereinzelt ein paar Tropfen nieseln ließ schwang nun komplett um und es goß in Strömen. Dazu kam ein ekelhafter fast schon orkanartiger Wind der die Kinder so richtig durchfrieren ließ. Zum einen das Wetter und zum anderen die spielstarken Altjahrgänge vom FC Neuruhrort und TS Struck Remscheid ließ unserer Truppe für den Moment den Spaß am Fußball spielen verlieren. Das merkte man in den beiden Spielen auch, denn ohne große Gegenwehr leisten zu können gingen die Spiele gegen Neuruhrort mit 0:3 und gegen Remscheid mit 0:2 verloren und somit blieb nach der Vorrunde nur der undankbare dritte Platz der in unserem Fall aber eine super Leistung darstellt weil wir als Jungjahrgang im Konzert der „Großen“  nur um Haaresbreite am Halbfinale vorbei geschrammt sind.


Im ausstehenden Platzierungsspiel um Platz fünf und sechs sollte zum Abschluß noch gegen den Altjahrgang des FSV Witten gespielt werden. Es regnete weiter in Strömen und die Betreuer die in den ersten Sekunden des Spiels am Spielfeldrand standen konnten kaum ihre Schirme aufhalten weil der Wind dermaßen über die Anlage pfiff. Der Schiri fragte kurzerhand alle Beteiligten ob ein Beenden des Spiels und eine schnelle Entscheidung per Achtmeterschießen nicht sinnvoller wäre und alle stimmten sofort zu, deshalb wurde umgehend damit begonnen.


Gegner schießt – getroffen 0:1

Nick J. schießt – flach links 1:1

Gegner schießt – getroffen 1:2

Tim schießt – in den linken Winkel 2:2

Gegner schießt – getroffen 2:3

Nils schießt – leider gehalten, weiter 2:3

Gegner schießt – Louis hält ,weiter 2:3

Philipp schießt – halbhoch rechts 3:3

Gegner schießt – getroffen 3:4

Nick C. schießt – flach rechts 4:4

Jetzt, nachdem von jedem Team fünf Schützen geschossen hatten, trat bis zur Entscheidung von jeder Mannschaft immer ein Spieler an.


Gegner schießt – drüber, weiter 4:4

Lukas schießt – halbhoch rechts 5:4


und obwohl alle naß wie begossene Pudel waren kam über diesen fünften Platz nochmal richtig Freude auf. Nachdem alle getrocknet wurden konnte dann erhobenen Hauptes zur Siegerehrung geschritten werden. Der verantwortliche des Ausrichters fand Worte die auch Ich nicht besser hätte auswählen können. Er sagte sinngemäß daß der fünfte Platz, und das ist sicherlich bei einem Turnier in dem fast ausschließlich Altjahrgänge am Start waren nicht häufig der Fall, von einem Verein erreicht wurde der mit ausschließlich Jungjahrgängen besetzt war. Diese Leistung ist nicht hoch genug zu bewerten und alle Beteiligten der DJK können mächtig stolz auf diese Truppe sein.


Dem möchte Ich mich uneingeschränkt anschließen und auch nichts mehr hinzu fügen!!!!!



 

Bilanz des Turniers:


4 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen


8:9 Tore ( einschließlich Achtmeterschießen )


2x Nico

2x Lukas

1x Nick J.

1x Nick C.

1x Tim

1x Philipp

Zurück

Sponsoren / Partner

GENERALI - Versicherungen

Frank Becker
Generalagentur
Werksstr. 8 -10
45527 Hattingen
frank.becker@service.generali.de
Tel. +49 2324 59 73 63
Fax +49 2324 59 73 64
Mobil +49 173 57 54 93 0 
 


 

Hier könnte Ihre Werbung stehen!!!


Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an sponsoring@maerkisch-hattingen.de.