F2 wird Siebter beim diesjährigen Osterhasencup

Am gestrigen Samstag spielte unsere F2-Jugend den alljährlichen Osterhasencup beim Gastgeber SG Welper. Bei ungemütlichen Wetter begann das Turnier für die DJK mit einer unglücklichen Schiedsrichterentscheidung und dieses sollte richtungsweisend für das ganze Turnier werden. Mit zugegeben durchschnittlichen Leistungen sprang am Ende ein siebter Platz dabei heraus.

Nicht nur die Mannschaft sondern auch das Trainerduo war stark ersatzgeschwächt. Dirk konnte nicht deshalb coachte Bernd die Bande im Alleingang. Die Mannschaft traf es allerdings um einiges härter. War schon klar das Mittelfeldmotor Nick C., unser Abwehrass Nils und der zweikampfstarke Tim nicht spielen konnten traf kurz vor Turnierbeginn die nächste Hiobsbotschaft ein. Der ebenfalls extrem zweikampfstarke Abwehrtrumpf Felix G. mußte krankheitsbedingt absagen und so war aus unserer stabilen Abwehr nur noch Felix A. anwesend und dies sollte sich auch im Turnierverlauf deutlich zum Nachteil auswirken.
Es spielten: Louis, Felix A., Philipp, Luka, Nico, Lukas, Nick J. und Joden.

Im ersten Spiel stand mit Hedefspor I gleich ein sehr starker Gegner auf dem Platz. Das Spiel war sehr lange spannend, die DJK konnte sich ein optisches Übergewicht erspielen und setzte Hedef in ihrer Hälfte fest. Philipp hatte bei seinem Schuß aus dem Rückraum die erste Chance, schoß aber leider knapp am Kasten vorbei. Unsere F2 konnte aus dem Übergewicht zu wenig Kapital schlagen, dies war sicherlich auch bedingt durch die Unterlegenheit bei der Körpergröße. Auch Hedef kam nun zu ersten Chancen aber die Abschlüsse der Gegner trafen Louis´ Tor nicht. So stand es bis eine Minute vor Schluß gerechterweise 0:0. Zum Leidwesen der Märkischen war es mal wieder eine Schiedsrichterentscheidung die uns auf die Verliererstraße brachte. Ein Abschlag des Hedef-Keepers ging deulich über die Mittellinie, anstatt aber auf Freistoß für die DJK zu entscheiden ließ der Unparteiische weiter spielen. So kam der Ball Sekunden vor Schluß zu Louis, der machte es seinem Gegenüber gleich und schlug den Ball über die Mittellinie. Hier entschied der Schiri jetzt zum Erstaunen aller Märkischen auf Freistoß für Hedef. Selbst lautstarke Proteste wurden abgetan und der Freistoß wurde ausgeführt. Der Schußstärkste Gegenspieler trat an und nagelte den Ball unhaltbar zum 0:1 in den rechten Knick. Saubere Entscheidung des Schiris, Sekunden vor Schluß das komplette Turnier für die DJK versaut, Respekt!!!

Die sichtbar geknickten DJK´ler mußten somit die nächsten Spiele mehr oder weniger aus Spaß an der Freude um eine gute Platzierung kicken. Das zweite Spiel ging gegen SG Welper II. Eigentlich hätte hier TuS Blankenstein auf dem Platz stehen sollen, diese hatten aber kurzfristig abgesagt und so fragte die Turnierleitung alle Mannschaften ob eine zweite Mannschaft der SG den Platz füllen sollte. Da alle zustimmten durften nur vier anstatt sechs Feldspieler ran da die zweite Auswahl der SG mit Torwart nur fünf Spieler stellen konnte.
So kam es jetzt auf dem Feld zu einem ungewohnten vier gegen vier und wer annahm das SG Welper II aus den weniger Guten bestand sah sich getäuscht denn die vier Feldspieler waren nach der Größe zu urteilen spielstarke Altjahrgänge. Zum einen die Spielstärke der Gegner und zum anderen der Platz auf dem Spielfeld, bedingt durch die wenigen Feldspieler, machten unsere F2 das Leben schwer.
Durch die zahlreichen Abwehrausfälle schafften es die verbliebenen Spieler nicht die Räume und die Gegenspieler zu decken, so tauchten ein ums andere Mal Welperaner Gegenspieler frei vor Louis auf. So war es auch nicht verwunderlich daß die DJK schnell mit 0:1 hinten lag. Im Gegensatz zum ersten Spiel war nun aber noch genug Zeit diesen Rückstand wett zu machen und genau das versuchte die Truppe nun. Nick J. drang über rechts in die Welperaner Hälfte ein, flankte zu Nico und dieser schoß. Der Keeper konnte parieren aber nicht festhalten, Nico kam erneut an den Ball aber traf im Nachschuß leider das Tor nicht.
Doch weiter ging´s. Nick J. konnte einen verunglückten Abstoß des Torwart abfangen und das Leder zum ersten Märkisch-Treffer ins Netz befördern, 1:1.
Jetzt warf die Mannschaft nochmal alles nach vorn und es kam wie es kommen  mußte. Erneut wurden die gegnerischen Offensivkräfte vollkommen außer Acht gelassen und so stand es kurz nach dem Ausgleich 1:2 als ein Welperaner völlig frei stehend keine Mühe hatte die Kugel an Louis vorbei ins Märkisch-Tor zu schieben.
Doch nochmal kam die DJK gefährlich vor das gegnerische Tor. Philipp drang von links in den Welperaner Strafraum ein und wurde bei einem Abwehrversuch regelwidrig von den Beinen geholt. Dem Schiri blieb keine andere Möglichkeit als auf den Punkt zu zeigen. Nick J. trat an und verwandelte sicher zum 2:2. So ging die Partie auch zu Ende.
Ein Spiel sechs gegen sechs gegen Blankenstein oder jeden anderen Gegner wäre vermutlich anders ausgegangen aber so blieb der Turnierverlauf unglücklich.

Im dritten Gruppenspiel traf die Truppe auf TuS Hattingen III. In der Hinrunde wurde diese Truppe im Auswärtsspiel am Wildhagen noch deutlichst mit 8:0 besiegt. Wäre diese Mannschaft angetreten, hätte die DJK auch sicherlich gewonnen aber wie das so ist war die auffälligste "Änderung" in der Aufstellung bei TuS Hattingen Alex, der eigentlich Bestandteil der spielstarken F2 bei TuS ist.
Mit den bisherigen Ergebnissen und dadurch erheblich weniger Motivation im Gepäck sah man gleich das in diesem Spiel nicht viel zu holen war. Bei einem Eckball für TuS III war es dann auch, und das paßt zum ganzen Turnier, ein Märkisch-Spieler der den Ball unhaltbar für Louis zum 0:1 in die eigenen Maschen abfälschte. Kaum ein Aufbäumen sah man bei unseren Kickern und so war es dann auch Alex der das 0:2 erzielte. Ohne Gegenwehr ergaben sich die Spieler ihrem Schicksal und verloren hochverdient mit 0:2.

Die nun noch folgenden zwei Spiele sorgten dann doch noch für einen versöhnlichen Abschluß. Im letzten Gruppenspiel traf die F2 auf SF Niederwenigern II. In diesem Match sollten sich die Märkischen so richtig den Frust von der Seele ballern. Mit teilweise wunderbaren Kombinationen wurde die gegnerische Abwehr zerlegt und so stand am Ende ein deuliches 6:0 gegen die Wennischen zu Buche. Hier die Torfolge:
1:0 Jorden, der den Abraller nach Pfostenschuß von Nick J. versenkte
2:0 Nick J. nach Zuspiel von Nico
3:0 und 4:0 Nick J.
5:0 Nico nach Zuspiel von Lukas
6:0 Nick J. nach Zuspiel von Felix A.

Nach dem alljärlichen Eier suchen wurde dann die Platzierungsrunde gespielt. Da unsere Mannschaft in ihrer Gruppe lediglich Vierter wurde trafen sie im Spiel um Platz 7 auf die erste Auswahl des SG Welper, diesmal sechs gegen sechs.
Schnell sollte auch in diesem Spiel klar werden wer den Ton angab. Eine wunderbare Kombination wurde über Nick J. eingeleitet. Über rechts drang er in die gegnerische Hälfte ein und paßte zum mittig mitgelaufenen Lukas, dieser überlegte nicht groß und spielte weiter zu seinem Bruder der letztendlich sicher zur 1:0 Fürhung verwandelte.
Das 2:0 kurze Zeit später. Nach Vorlage von Nico war es Nick J. der die Führung ausbaute.
Für den Endstand sorgte dann erneut Nick J. Mit einem sehenswerten Treffer aus der Drehung an den rechten Innenpfosten, von dort prallte der Ball ins Tor, nach wiederholten Zuspiel von Nico stellte er auf 3:0.
In einem sicherlich unglücklichen Turnier wäre deutlich mehr drin gewesen. Natürlich soll dem Schiri hier kein Vorwurf gemacht werden, er hat die Situation bestimmt nach seinen Informationen gewertet aber da kann man mal sehen wie so eine kleine Fehlentscheidung ein ganzes Turnier beeinflussen kann. Wäre die DJK mit einem 0:0 aus diesem Spiel heraus gegangen bin ich fest davon überzeugt das unsere F2 eine tragende Rolle gespielt hätte. Allein die Motivation für die folgenden Spiele wäre schon ganz anders gesesen. So kam eins zum anderen und deshalb stand am Ende ein siebter Platz und ich denke ich bin nicht der Einzige der sich im Stillen mehr erhofft hatte. Na ja, abhaken und weiter machen. Wie heißt es so schön, im Laufe der Saison gleicht sich das Unglück aus und das läßt auf die nächsten Turniere hoffen, da kommen ja noch ein paar.

Bilanz des Turniers:

2 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen

11:5 Tore

8x Nick J.
2x Nico
1x Jorden




Statistik:
Gesamt

35 Siege, 6 Unentschieden, 20 Niederlagen

152:84 Tore

70x Nick J.
16x Lukas
34x Nico
12x Philipp
6x Jorden
1x Nils
5x Luka
4x Nick C.
1x Tim
1x Felix A.
2x Eigentor

Zurück

Sponsoren / Partner

GENERALI - Versicherungen

Frank Becker
Generalagentur
Werksstr. 8 -10
45527 Hattingen
frank.becker@service.generali.de
Tel. +49 2324 59 73 63
Fax +49 2324 59 73 64
Mobil +49 173 57 54 93 0 
 


 

Hier könnte Ihre Werbung stehen!!!


Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an sponsoring@maerkisch-hattingen.de.