F2 wird Dritter beim Hallenturnier der TSG Sprockhövel

Im Rahmen der traditionellen Turnierwoche in der ersten Januarwoche bei der TSG Sprockhövel zeigte unsere F2-Jugend eine herausragende Leistung und belegte am Ende, trotz eines sehr stark besetzten Feldes, einen sehr guten dritten Platz.

Wie jedes Jahr glänzte die Teilnehmerliste mit einigen hochrangigen Namen. So trafen unsere Jungs in der Vorrunde auf die Mannschaften der TSG Sprockhövel, FC SW Silschede und den großen Konkurrenten aus der Hinrunde der Meisterschaft CSV SF Linden. Trainer Bernd mußte die Truppe im Alleingang betreuen da Dirk beruflich verhindert war. Ihm stand allerdings Chris helfend zu Seite, damit die Jungs im Zaum gehalten werden konnten.  Trotz einiger Ausfälle stand eine schlagkräftige Truppe parat, die aus folgenden Spielern bestand: Louis, Nils, Felix A., Nick C., Tim, Jorden, Lukas, Nico und Nick J.

Das erste Spiel sollte gleich ein erster Härtetest werden denn der Gegner hieß TSG Sprockhövel. Da wir alle wissen das unsere Mannschaft meist nur schwer startet sahen sich die Anhänger der DJK in den ersten Spielminuten  überrascht, denn sie legten los wie die Feuerwehr. Nichtmal eine Spielminute war vergangen als Nick J. sich auf rechts über Bande gegen zwei durchsetzte, allein auf´s Tor zog und zur 1:0 Führung vollendete. Kurz danach konnte der Keeper der Sprockhöveler einen Fernschuß von Nick C. mit Mühe parieren, den Nachschuß setzte Nico leider knapp links vorbei. Wiederum Nico konnte den Ball im nächsten Versuch am guten Torhüter des Gegners nicht vorbei bringen nachdem er mustergültig von Nick J. bedient worden war. Der nächste Versuch sollte erfolgreicher werden. Wieder Nico erobert sich am Mittelkreis den Ball, startet einen Sololauf zum Tor und verwandelt eiskalt zur 2:0 Führung. Was aber jetzt im Anschluß passierte war für jeden Zuschauer unerklärlich. Scheinbar waren sich die Märkischen ihrer Sache zu sicher denn sie ließen die TSG ins Spiel kommen obwohl sie bis dahin die absolut tonangebende Mannschaft waren. Folglich kam es wie es kommen mußte. Wenn man um Tore bettelt fragt eine Mannschaft wir die TSG nicht lange und legt los. Beim 2:1 wurde Louis über die Bande ausgespielt, beim 2:2 wurde eine einstudierte Freistoßvariante schön ausgeführt und beim 2:3 und 2:4 pennte unsere komplette Mannschaft, die viel zu weit von den Gegnern entfernt stand. Nach grandiosem Beginn eine absolut vermeidbare Niederlage.

Um eine hervorragende Ausgangsposition gebracht ging es im nächsten Spiel schon um alles. Gegen den FC SW Silschede mußte unbedingt ein Sieg her, wollte man noch um den Turniersieg mitspielen. Genauso starteten sie auch. Nick J. erkämpfte sich auf rechts den Ball, zog ab aber ein Silscheder konnte die Flugbahn des Balles noch verändern und so flog die Kugel nur an den Pfosten. Nick J. setzte allerdings nach, kam nochmal an den Ball und konnte von halbrechts im langen Eck versenken, 1:0. In der Folgezeit konnte sich die DJK haufenweise Torchancen heraus spielen, schafften es aber nicht eine vorzeitige Entscheidung im Spiel zu erzwingen, denn entweder konnte der Torwart parieren oder der Ball wurde neben das Tor gesetzt. So dauerte es bis kurz vor Spielende bis Lukas die Fans erlöste. Nick J. paßte über Bande zum frei vor dem Tor stehenden Lukas und der verwandelte trocken zum 2:0. Kurz vor der Schlußsirene konnte Nick J. noch zum 3:0 erhöhen als er über links kommend in die Mitte zog und unhaltbar ins linke Eck zirkelte.

Der Sieg gegen Silschede war allerdings nur der erste Schritt Richtung Halbfinale, der Zweite mußte nun gegen CSV SF Linden folgen. Alle Fans erinnern sich wahrscheinlich an das Herzinfarktspiel aus der Meisterschaft als wir 10 Sekunden vor Schluß den 5:4 Siegtreffer erzielen konnten. Auch dieses Spiel sollte spannend werden und bis kurz vor Schluß offen bleiben. Doch der Reihe nach, es begann wie es keiner wollte. Der erste Schuß auf unser Tor zappelte auch gleich im Netz, 0:1. Dadurch ließ sich DJK allerdings nicht schocken, ganz im Gegenteil, jetzt drehten sie auf. Nico ließ sich in der gegnerischen Hälfte nicht abschütteln, schnappte sich den Ball vom Gegner und ließ dem Torhüter keine Chance bei seinem Tor zum 1:1 Ausgleich. In der nächsten Situation zog Nick J. von der Strafraumgrenze ab, der Torwart parierte zunächst, konnte den Ball aber nicht festhalten und so konnte Nick J. im Nachsetzen die 2:1 Führung erzielen. Doch damit nicht genug, denn die 3:1 Führung sollte unmittelbar folgen. Mit einem wunderschönen Doppelpass hebelten Nico und Nick J. die komplette Lindener Abwehr aus als Nico von rechts kommend den in der Mitte paltzierten Nick J. anspielte und der direkt zum durchgestarteten Nico zurück paßte und der danach keine Mühe mehr hatte die Führung auszubauen. Anstatt nun aber das Spiel so dominant fortzusetzen, ließen sie sich hinten rein drücken und kassierten prompt nach einer Unachtsamkeit das 3:2. Jetzt wurde es nochmal spannend denn Linden drückte nun auf den Ausgleich aber mit ein wenig Glück und viel Geschick konnte diese Drangphase überstanden werden. Kurz vor Schluß sorgte unser Neuzugang Tim für die Entscheidung. An der Mittellinie kam Tim an den Ball, lief noch ein paar Meter und zog einfach mal ab. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und somit trudelte der Ball zur Tor-Premiere für Tim ins Tor und somit zur Entscheidung zugunsten der DJK. 4:2 war auch der Endstand.

Durch die zwei Siege in den letzten beiden Gruppenspielen erreichte die DJK noch Gruppenplatz zwei und spielte im folgenden Halbfinale gegen den Gruppensieger der anderen Gruppe. Diese Konstellation sah nun vor das als Gegner der Hombrucher SV auf die Märkischen wartete. Dazu sei gesagt, Hombruch hatte alle drei Gruppenspiele gewonnen und war mit etlichen Altjahrgängen gespickt, was sich auch deultich an der überlegenen Körpergröße erkennen ließ. Unsere Jungs ließen sich anfangs aber davon nicht beeindrucken und setzten gleich zu ihrem gefürchteten Offensivspiel an. Nick J. setzte auf rechts zu einem Sprint an und sah in der Mitte der gegnerischen Hälfte den gestarteten Nico. Er paßte den Ball mustergültig in dessen Lauf und Nico konnte die Kugel zur 1:0 Führung einscieben. Hombruch fand nun ins Spiel und antwortete mit wütenden Angriffen. Bei einem satten Schuß war Louis schon geschlagen , der gerade eingewechselte Tim konnte den Ball aber auf der Linie abwehren und der Nachschuß ging knapp drüber. Leider verließ die DJK nun aber das Glück. Bei einem Freistoß von der Strafraumgrenze sah Louis den Ball zu spät und so schlüpfte ihm der Ball durch die Beine zum 1:1 ins Tor. Kurze Zeit später hätte Nico die Märkischen wieder in Front bringen können als er sich allein durchsetzen konnte, im Abschluß aber leider an der Latte scheiterte. In der Endphase des Spiels sollte der Schiedsrichter in den Vordergrund rücken denn schmeichelhafte Entscheidungen zugunsten der Hombrucher brachten unsere Jungs auf die Verliererstraße. Vor dem 1:2 spielte der Hombrucher Angreifer eindeutig den Ball mit der Hand, dies sah der Schiri leider nicht. Der Freistoß der zum entscheidenden 1:3 führte war auch keiner, da Nick J. fair gegen den größeren Spieler seinen Körper einsetzte und das mit angelegtem Arm. Der Schiri entschied allerdings auf Freistoß aus dem dann der Treffer zum 1:3 resultierte. Alles in allem ein gutes Spiel gegen einen übermächtigen Gegner welches trotz allem nicht hätte verloren gehen müssen, mit ein wenig mehr Glück wäre hier das Finale drin gewesen.

So konnte unsere Truppe im kleinen Finale Revanche für die Vorrunden-Niederlage gegen die TSG nehmen denn hier traf sie wieder auf die Jungs aus Sprockhövel. Man merkte hier das beide Teams vier anstrengende Spiele in den Knochen hatten, unseres allerdings hatte den größeren Willen. Es entstand eine recht kampfbetontes Partie bei der die DJK großzügig mit ihren Möglichkeiten umging denn einige Chancen zur Führung konnten nicht genutzt werden. Ein Tor sollte erst in den letzten Spielminuten fallen und ausgerechnet unser Kleinster sollte der Matchwinner werden. Jorden kam rechts mit dem Rücken zum Tor im Strafraum stehend an den Ball und schoß aus der Drehung ins lange Eck, der Ball wurde lang und länger und rollte direkt neben dem Pfosten zum vielumjubelten 1:0 für die DJK über die Linie. Das sollte es auch gewesen sein, der dritte Platz war geschafft und die kleinen Männer waren ganz groß und stolz auf ihre Leistung.

Als Fazit sei mal wieder das Gleiche zu sagen. Großartig gemacht Jungs, das war spitze. Die komplette Mannschaft hat überzeugt ohne das einer hervorzuheben wäre. Die spielerischen Elemente über die diese junge Truppe verfügt sind beeindruckend und selbst ältere und überlegene Mannschaften kommen ins Staunen und Wanken. Es fehlt nicht mehr viel zum ersten Titel und es wird auch garantiert nicht mehr lang bis zum ersehnten Erfolg dauern. Die Trainerstimme ging im Gewühl leider unter, jedoch sah man nur fröhliche Gesichter deshalb kann man sich selber ausmalen das alle rundum zufrieden waren.

Das nächste Turnier folgt schon am Sonntag den 08.01., zum wiederholten Mal in Burgaltendorf an der Klapperstraße. Dort wird ohne Finalrunde und ohne Schiedsrichter gespielt, deshalb sollte es ein angenehmes Turnier ohne große nervliche Anspannung werden. Gespielt wird ab 10:00 Uhr. Gegner werden sein SV Burgaltendorf II, Arminia Hamm und SpVgg Gerthe.

 

Statistik des Turniers

3 Siege, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen

11:9 Tore

4x Nick J., 4x Nico, 1x Lukas, 1x Tim, 1x Jorden

Statistik - Gesamt

20 Siege, 4 Unentschieden, 6 Niederlagen

92:38 Tore

45x Nick J., 9x Lukas, 18x Nico, 7x Philipp, 4x Jorden, 1x Nils, 4x Luka, 3x Nick C., 1x Tim


Zurück

Sponsoren / Partner

GENERALI - Versicherungen

Frank Becker
Generalagentur
Werksstr. 8 -10
45527 Hattingen
frank.becker@service.generali.de
Tel. +49 2324 59 73 63
Fax +49 2324 59 73 64
Mobil +49 173 57 54 93 0 
 


 

Hier könnte Ihre Werbung stehen!!!


Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an sponsoring@maerkisch-hattingen.de.